| Kontakt | Reparaturschein | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung |

| deutsch | english
|

>Ticketing (EFM / AFC)< >ITCS (RBL)< >Fahrgastinformation< >Managementsystem< >Betriebsmodelle< >Technologie< >E-Ticket-Standards< >ABT-IDBT<
ITCS (Intelligent Transport Control System) / RBL

Unser ITCS-(RBL-)System besteht aus der Fahrzeugapplikation, der Datenkommunikation zum Hintergrundsystem, der Hintergrundsystemapplikation sowie gegebenenfalls den Schnittstellen zu Drittsystemen. Zu den fahrzeugseitigen ITCS-Systemfunktionen gehören:

User Interface

  • Hauptmenü mit Datum, Zeit, Linien-, Ziel-, Fahrplaninformation und Systemstatus
  • Einstellungen zu Linie, Route, Umlauf
  • Fahrplanfortschritt mit Anzeige der Pünktlichkeit und der Abweichungen vom Soll-Fahrplan
  • Kommunikationsfunktionen zwischen Fahrzeug/Fahrer und Leitstelle

Fahrzeugposition

  • über das Differential-GPS-Signal mit GyroSensor
  • alternativ über die manuelle Haltestelleneingabe (bei kurzfristigen Umleitungen)
  • aktuelle Fahrzeugstandorte bzw. konfigurierbare Abweichungen werden zyklisch an das Hintergrundsystem übermittelt

Fahrplanlage und Fahrzeugsteuerung

  • aktuelle Soll-Fahrplandaten werden auf dem Fahrzeug vorgehalten
  • dem Fahrpersonal werden die Ist-Soll-Abweichungen angezeigt
  • in Systemen ohne Soll-Fahrplandaten werden die Ankunftsdaten statistisch berechnet
  • es stehen die voraussichtlichen Ankunftszeiten zur Verfügung
  • die Ankunftszeiten können auf Fahrgastdisplays im Fahrzeug angezeigt werden
  • die Sprachansagen werden entsprechend der Fahrplanlage gesteuert
  • optional Anschlusssicherung
  • optional Lichtsignalbeeinflussung

IBIS-Masterfunktion, Fahrgastinformationen

  • IBIS-Masterfunktion optional Slave
  • Steuerung von Linien- und Zielanzeigen
  • Steuerung von Haltestellenanzeigen
  • Steuerung von Haltestellenansagen
  • Steuerung von Infotainmentanzeigen
  • Steuerung von EKS-Systemen (eTicketing)
  • Steuerung von mechanischen Entwertern
  • Standards VDV 300, VDV 301 (IBIS-IP; IBIS over IP), ITxPT

Fahrerkommunikation

  • Online-Übersicht über Fahrzeuge und Fahrpersonal
  • GPRS/UMTS/LTE-basierte Textmeldungen von und zur Leitstelle
  • GSM/UMTS/LTE-Sprachkommunikation von und zur Leitstelle
  • Steuerung von analogen Funkgeräten
  • automatische Meldungen über den Fahrzeug-/Systemstatus
  • Funktionen wie Notruf oder Überfallruf

Fahrzeugkommunikation

  • über GPRS/EDGE/UMTS/HSPA (Daten) und GSM/UMTS (Sprache)
  • GPS (Positionsmeldungen)
  • optional zusätzlich auch über Wireless-LAN

Hintergrundsystem

Das Hintergrundsystem ist eine webbasierte Lösung basierend auf Linux optional Microsoft® Windows Server. Als Bedienplätze werden übliche PC-basierte Clients verwendet. Die Fahrzeugposition wird u.a. grafisch dargestellt. Der Soll-Ist-Vergleich und die logische Kommunikation geschieht über das Hintergrundsystem, die Sprachkommunikation über GSM.

Schnittstellen

Die Fahrplan-Soll-Daten können über verschiedene, vorhandene Systeme wie z.B. epon, HAFAS usw. oder unser eigenes System übernommen werden (VDV 452-Schnittstelle).

Die Ist-Daten werden über eine Schnittstelle gemäß VDV 453 bzw. VDV 454 an dynamische Fahrgastinformationssysteme, sonstige Informationssysteme (Fahrgastinformationen im Internet) oder Bedarfsverkehrssysteme weitergegeben.

Front-end

Die Fahrzeugapplikation kann auf verschiedenen Komponenten implementiert werden:

  • Fahrzeugrechnern (Fahrausweisdruckern)
    - optional mit Chipkartenverarbeitung (Einstiegskontrolle) und Barcodeimager
  • Bordrechnern
    - mit Fahrerdisplays
    - mit Schnittstelle zu vorhandenen Fahrausweisdruckern
  • kostengünstigen Handheld-Lösungen
    - u.a. für Bedarfsverkehre, Rufbusse, Anruf-Sammel-Taxen u.ä.
    - optional mit Chipkartenverarbeitung, Barcodeimager und Drucker

 

   © Smart Transit GmbH