| Kontakt | Reparaturschein | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung |

| deutsch | english
|

>Ticketing (EFM / AFC)< >ITCS (RBL)< >Fahrgastinformation< >ABT-IDBT< >Managementsystem< >Betriebsmodelle< >Technologie< >Standards<
Managementsystem

Unser Managementsystems konfiguriert, steuert und überwacht die Geräteinfrastruktur, nimmt die vielfältigen Transaktionen entgegen und wertet diese aus und sorgt ggfs. für einen reibungslosen Datenaustausch mit übergeordneten Hintergrundsystemen.

Es stehen unter anderem folgende Funktionsmodule zur Verfügung:

Geräteverwaltung
- An- und Abmelden der Geräte im System
- Verwaltung und Update der Gerätekonfiguration
- Verwaltung und Update der Gerätesoftware
- Bildung von Gerätegruppen
- Verwaltung von Zusatzgeräten (z.B. Druckern) oder Fahrzeugperipherie (Anzeiger, Entwerter, usw.)
- Überwachung des Gerätezustands (Hardware, Software, Zubehör)
- Transaktionen (auf den Geräten, im System)
- letzte Nutzungen, Logins (Datum, User)
- letzte Datenver- und -entsorgungen
- letzte Alarme (Art, Datum)
- automatischer, zeitgesteuerter oder bedarfsgesteuerter oder permanenter Datenaustausch
- Darstellung in Listenform (konfigurierbar)
- grafische Darstellungen (konfigurierbar)
- frei konfigurierbare Abfrageformen
- Konfiguration der Geräteparameter

Tarifverwaltung
- Verwaltung von komplexen Relationstarifen, Zonentarifen und Festpreisprodukten
- Verwaltung der Produkteigenschaften einschließlich der Layouts
- Zuweisung der Tarifprodukte zu den Verkaufskanälen, Gerätegruppen und Geräten
- Verwaltung von eTickets (EFM)

Layout-Editor
- Import, Export, Geräte-Export
- Anlegen von Kollektionen
- Layout-Produkt-Zuweisungen festlegen und ändern (auch zu Sortimenten, Tarifgruppen, Gattungen et cetera)
- Layout erstellen (drag and drop), ändern, klonen
- für Papierticket-, Chipkarten- und Barcode-Layouts (eTickets)
- übersichtliche Darstellungen (Layouts, Layoutgruppen, Produkte, Produktgruppen, Layouts ohne Produkte, Produkte ohne Layouts ...)
- viele Dutzende Layouts sind einfach und qualitätsgesichert administrierbar

Abrechnungen
- Import der Transaktionen:
 - Verkaufstransaktionen (Vertriebsabrechnungssystem)
 - Kontrolltransaktionen (FSD, EKS, Handheld)
 - EBE-Transaktionen
 - sonstige Belege
 - Tätigkeiten
 - Verkaufs- und Kontrollschichten
- Prüfung der Transaktionen auf Vollständigkeit, Unverfälschtheit und auf Duplikate
- Abrechnung von Fahrausweisverkäufen, Erstattungen, Rücknahmen und EBE
- Erstellung von Statistiken (Listen, Tabellen, grafische Darstellungen)
- Export an weitere, unternehmensspezifische Hintergrundsysteme

Schichtmanagement
- Mitarbeiterlisten
- Mitarbeiterkonten
- Rechteverwaltung
- Stornobearbeitung
- Einzahlungen (Cash Deposit System Interface)

Gerätebenutzerverwaltung
- Einrichtung von Nutzern (Kundenbetreuern, Verkäufern)
- Vergabe von Login und Passwort
- Möglichkeit der Bildung von Benutzergruppen

Mitarbeiterkommunikation
- Nachrichten an einzelne Mitarbeiter (z. B. Fahrer) oder Mitarbeitergruppen
- Versand dieser Nachrichten an die Geräte

ITCS
- Fahrplandatenimport
- Geomap (auf Basis von Openstreetmap oder anderen GIS-Systemen)
- Linienansicht
- Netzplanansicht
- Zeitplanansicht
- Depot-Ansicht
- Mitarbeiteransicht
- Fahrzeuglogbuch
- Reports

RTPI (Fahrgastinformation)
- Steuerung von fahrzeuginternen Fahrgastinformationssystemen
- Steuerung von stationären Fahrgastinformationssystemen

Depot-Management
- Fahrzeuglisten
- Fahrzeugdepots, Fahrzeugspuren
- Fahrzeug-Umlauf-Zuweisung
- Ausfahrtsliste
- Fahrzeugreservierungen (Werkstattreservierungen)

Fahrzeugdatenbank
- Fahrzeugparameterverwaltung
- Verwaltung von IBIS-Geräten

EBE-Stammdatenverwaltung
- Import von EBE-Stammdaten aus übergeordneten Systemen
- Bearbeitung der EBE-Stammdaten
- Export der EBE-Vorfallsdaten
- Bearbeitung der EBE-Vorfallsdaten

Kontrollverwaltung
- Import von (Sperr-)Listen aus übergeordneten Systemen, wie z.B.
 - VRR-EFM-Zentralsystem, VRS-EFM-Zentralsystem
 - KOSE (VDV-KA)
 - unternehmenseigenen Positivlisten
- sowie deren Aufbereitung für die Nutzung auf unseren Systemen
- Erfassung und Bearbeitung von Sperrdaten
- Transfer von Markierungen oder Kontrollnachweisen an übergeordnete Systeme
- Verwaltung und Bearbeitung der Prüfregeln
- Prüfstatistiken (Listen, Tabellen, grafische Darstellungen)

Tätigkeitsberichte, Kontrollplanung
- Verwaltung der Stammdaten
- Bearbeitung der Stammdaten
- Planung von Ticketprüfeinsätzen

Integriertes, geographikunterstütztes Informationssystem (iGIS)
- Auswertungen unterschiedlicher, betrieblicher oder vertrieblicher Informationen
- Auswertungen erfolgen in Listenform und – wenn sinnvoll – auch geographisch
- wir greifen sowohl auf Real-Time-Daten als auch auf vergangenheitsbezogene Daten zu
- wir greifen in erster Linie auf die Daten unserer eigenen Systeme zu
- darüber hinaus ist es möglich Daten von Drittsystemen zu integrieren

Managementsystembenutzer
- Einrichtung und Löschung von Benutzerkonten
- Vergabe von Login und Passwort
- Vergabe individueller Berechtigungen
- Möglichkeit der Bildung von Mitarbeitergruppen
- Mehrsprachenfähigkeit

Datenbankmanagement
- Datenbankeinrichtung
- Datenbanksicherung
- Datenbank- und Transaktionsdatenarchivierung
- Erstellen und Ausführen von Reports und Statistiken

Prozessmanagement
- Automatisierte Prozesse wie beispielsweise
 - zeit- oder ereignisgesteuerte Kommunikation mit den Front-End-Geräten
 - zeit- oder ereignisgesteuerte Kommunikation zu übergeordneten Systemen
 - automatisierte Datenaufbereitung und Datenkonsolidierung
 - automatisierte Erstellung von Reports
 - automatisierte Überwachung einschl. Alarming auch über Email
- Administration der Prozesse
- Administration der Schnittstellen
- Steuerung und Überwachung

Systemarchitektur

Das System basiert auf einer relationalen Datenbank wie beispielsweise MySQL. Das System ist webbasiert, d.h. der über https gesicherte Zugang erfolgt über einen Standard-Webbrowser (z.B. Microsoft® Internet Explorer, Edge, Chrome, Safari, Firefox). Hierdurch ist auf Seiten der Verkehrsunternehmen keinerlei zusätzliche Client-Software notwendig.

Schnittstellen

Standardmäßig basieren unsere Schnittstellen auf XML (Extensible Markup Language). Weitere Datenformate sind möglich. Wir bieten Schnittstellen zu übergeordneten Systemen. Stand heute sind beispielsweise Schnittstellen zu folgenden Systemen realisiert:
 - Amis® (vedisys®)
 - Atries (Atron)
 - epon® (Isidata)
 - CMS/Cemas/Dimas (ICA Traffic)
 - Patris® (LH Systems)
 - PT-COM®/PTnova® (HanseCom)
 - VDV-KA (KOSE/ION)
 - proprietäre Systeme wie VRR-EFM-System, VRS-EFM-System usw.

Kommunikation

Die Verbindung zwischen den Endgeräten und dem Managementsystem erfolgt über das TCP/IP-Protokoll, wobei stationäre Datenauslesestationen (LAN/Ethernet), Wireless-LAN, WAN (ADSL o.ä.) oder Mobilfunk (GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/LTE) eingesetzt werden.

 

   © Smart Transit GmbH